Aktuell

Jetzt Abstimmen!

Die Leser:innen der „Kleinen Zeitung“ waren aufgerufen, Kandidat:innen für die Wahl zur Persönlichkeit des Jahres aus den Bereichen Sport, Soziales, Kultur, Gastronomie und Newcomer zu nominieren. Ich freue mich zu den fünf Namen zu gehören, die im Kulturbereich für die Stadt Graz und Umgebung ausgewählt wurden. Ihr könnt bis Ende des Jahres für mich voten. […]

SAVE THE DATE!! PREMIERE AM 17 FEBRUAR 2023

IN DEN ALPEN // APRÈS LES ALPES von Elfriede Jelinek // Fiston Mwanza MujilaRegie: Claudia Bossard im Volkstheater Wien Vom Jelinekschen Prozess gehen die Figuren bei Mujila über in ein globales Tribunal.Die zwei politisch brisanten und sprachlich virtuosen Stücke IN DEN ALPEN und APRÈS LES ALPES werden als ungewöhnlicher Doppelabend präsentiert. Mehr dazu auf der […]

NEU! LYRIKBAND AUF DEUTSCH: KASALA FÜR MEINEN KAKU & ANDERE GEDICHTE

„Kasala für meinen Kaku & andere Gedichte“ ist gerade im Ritter Verlag erschienen. Der Lyrikband ist die deutsche Fassung von „Kasala pour mon Kaku et autres poèmes“ Genealogische und klanische Dichtung, die den Kongo von gestern, die Bergbauwelt, Eisenbahnen, die Ahnen und die Spiritualität, Tiere, Geister und das Paradies nach Mvidi erzählt. Inspiriert unter anderem […]

WELTWORTREISENDE 2022. 2. Transnationale Grazer Literaturtage

20.-22.. Oktober bei ISOP, im Forum Stadtpark und im Grazer Kindermuseum. Mit: Sofia Andruchowytsch, Dževad Karahasan, In Koli Jean Bofane, Maaza Mengiste, Abdelaziz Baraka Sakin, einer Homage an Gloria Naylor, Bachtyar Ali, Iris Hanika, Vamba Omar Sharif, Jennifer Nansubuga Makumbi, Musik von Seydou Traoré und Kinderprogramm Ich lade Sie ganz herzlich dazu ein! Sie finden alle […]

SPARK – The feverish nostalgia of the water children

Die neue, auf einem Libretto von Fiston Mwanza Mujila basierende Produktion “The feverish nostalgia of the water children” von Jiran Zhao und Kai Chun Chuang wird im April 2022 beim SPARK – Festival für aktuelles Musiktheater in Köln uraufgeführt. Alle weiteren Infos hier ->

Literaturpreis LES AFRIQUES für “La danse du vilain“ („Tanz der Teufel“)

Fiston Mwanza Mujila wurde für seinen zweiten Roman „La danse du vilain“, der im Frühjahr 2022 bei Zsolnay auf Deutsch erscheinen wird, mit dem Literaturpreis „Les Afriques“ ausgezeichnet. Der Preis wird seit 2015 jährlich vom Verein La Cene Littéraire mit Sitz in der Schweiz an Schriftsteller*innen aus Afrika oder der Diaspora verliehen, die sich in […]

WELTWORTREISENDE. Transnationale Grazer Literaturtage

WELTWORTREISENDE. Transnationale Grazer Literaturtage 14. – 16. Oktober im Forum Stadtpark und bei ISOP Mit: Yvonne Adhiambo Owuor, Cristina Ali Farah, Abdelaziz Baraka Sakin, Dean Bowen, Valerie Fritsch, Marie Gamillscheg, Gertrude Marie Grossegger, Mihret Kebede, Lisette Lombé and James Nöel. Ich lade Sie ganz herzlich dazu ein! Das Programm finden Sie hier

Neu! Lyrikband auf Englisch: The River in the Belly

Heute erscheint „The River in the Belly“ im Deep Vellum Verlag. Der Lyrikband ist die englische Fassung von „Le Fleuve dans le Ventre/ Der Fluss im Bauch“, das zuvor 2013 im Thanhäuser Verlag publiziert wurde.  “Nach all den Reichtümern, die seinem Land von Ausländern entrissen wurden, fragt dieser bemerkenswerte Dichter, ‘werden sie auch einen Weg […]

Fiston Mwanza Mujila ist Literaturbeauftragter im Forum Stadtpark

Das Grazer Forum Stadtpark stellt sich neu auf: Am 9. Juni 2021 wurde das neue Vorstandstrio, das die langjährige Leiterin Heidrun Primas ablöst sowie das neu gewählte Programmforum für die Bereiche Performance, Architektur, Gesellschaftspolitik, Bildende Kunst, Literatur, Fotografie und Musik präsentiert. Fiston Mwanza Mujila übernimmt die Sparte Literatur und ist damit ab sofort Literaturbeauftragter im […]

22. poesiefestival berlin: UNERHÖRTE POESIE – DAS SCHWARZE EUROPA

MO 14.6. | 20.00 Gespräch & Lesung – ONLINE Initiiert vom Haus für Poesie, erscheint im Sommer im Verlag Das Wunderhorn eine Anthologie, die 32 in Europa geborene oder in Europa (literarisch) sozialisierte DichterInnen in deutscher Übersetzung vorstellt. Die Anthologie stellt die Texte in einen gemeinsamen Kontext, der sich nicht auf das Schwarzsein beschränkt. Vier […]